Huch!

(Kind: Das ist uninteressant!)
HeMan, der wegen Meniskus-OP-bedingtem Hinkebein nicht Auto fahren kann, wird von mir zum Zahnarzt chauffiert.
Als er nach zwei Stunden mit tauber Backe mit mir wieder aus der Praxis tritt, nuschelt er was von: Er wäre auf dem Zahnarztstuhl beim Abdrücke machen eingepennnt und hätte geträumt, er hätte mir an die —bieeeeep!— gefaßt.
Im Auto dann ein Handgemenge von Hohenzollerndamm bis Mommsenstr. in dessen Konsequenz ich mit nackten —bieeeep!—, die Hand fest am Steuer, über den Kudamm fahre.
Was bitte hat diese Zahnärztin ihm gegeben? Sollte ich da auch mal hingehen?

Auch das noch:

  • Schwein gehabtSchwein gehabt Derzeit erwache ich morgens gegen halb fünf aus Alpträumen. Entweder aus dem Vakuum mit einem lauten Jammern und Schreien - […]
  • Dialoge 1Dialoge 1 Prolog Wir wohnen ab sofort bei dir! Dann gibts nicht mehr so viel Streß, wegen der Falschparkertickets vor meiner Haustür und […]
  • Eheliche PflichtenEheliche Pflichten Ich habe einen guten Bekannten, der alles, was er auf Wunsch seiner Frau tut und aus eigenem Antrieb nicht getan hätte, unter […]
  • LosfahrenLosfahren Wir fuhren am Samstag in Polnische hinein, in eine ganz langsame winterliche Abenddämmerung. Kurz nach Forst mussten wir lernen, daß die […]

9 Gedanken zu „Huch!

  1. Wenn sie das nächste mal am mommsenplatz lang kommt, klingelt sie gefälligst.

  2. unter autosexuell hatte ich mir eigentlich was anderes vorgestellt…

  3. Bei der Macht von Greyskull, das wäre eine Option. ;)

  4. REPLY:
    mommsenplatz, wo isn ditte? dort wo das haus der 100 biere ist?

  5. REPLY:
    tja, es gibt doch immer wieder überraschungen. wer hätte gedacht, daß adac-mitgliedschaft so unterhaltsam sein kann.

  6. REPLY:
    wäre doch mal ein gute serie: superhelden auf den zahnarztstuhl.

  7. Die bieeeeep und die bieeeep klingen sehr interessant. Vor allem, dass die Mehrzahl ein e weniger verlangt:)

  8. REPLY:
    hihi, das war zu logisch gedacht. ich hab so lange aufs e-gehauen, bis es so aussah wie es im fernsehen klingt: laut und auffällig, leute darauf hinweisend, daß sich dahinter etwas interessantes verbirgt.

Kommentare sind geschlossen.