Ergotherapie + Egotherapie

Es hat wahrscheinlich noch nie jemand so langsam eine winzige Wohnung renoviert wie ich gerade.
Alle zwei Tage arbeite ich 6-8 Stunden daran. Leiter rauf, Leiter runter, kleine Makulaturfladen runterpulen, die Decke im Bad fast geschlossen mit einem riesigen Patsch! nach unten befördern und immer wieder Probeanstriche:
mit Tiefengrund
ohne Tiefengrund
über partiell mit Spachtel reparierten Flächen
auf einer geschlossenen, hauchdünnen Spachtelschicht

Letztere Variante ist wirklich die überzeugende. Wobei es überhaupt nicht so schwierig ist, eine Wand zu spachteln, wenn man sich schon mal am Verputzen probiert hat. Es ist eher mühselig.
Die Naturpigmente sind bereits in einem Leipziger Öko-Laden bestellt. In Berlin habe ich niemanden in Reichweite gefunden, der tatsächlich noch Naturpigmente hat. Alle Bio-Farben-Läden bieten knatschebunte, ungiftige Produkte aus der Chemiefabrik an.
Ich habe mir gesagt: wenn ich auf einem Kalkputz mit Gips spachtele und dann mit Kreidefarbe streiche, kommen mir tatsächlich nur Farberden ins Gemisch. So und jetzt ziehe ich mir meine lila Latzhose an und pendele die Erdströme aus.

Auch das noch:

  • Von Wichtigem und UnwichtigemVon Wichtigem und Unwichtigem Wichtig ist derzeit Essen zu haben, warm, nahrhaft und schnell verfügbar Wärme, entweder in Form von warmen Sachen oder warmen Öfen ab […]
  • Sonntagsmäander unter HelikopternSonntagsmäander unter Helikoptern Es ist Berlin-Marathon und der Graf ist nach dem Erwachen schnell den Weinberg herunter gestürzt, um zuzusehen, wie sie laufen. […]
  • ZeitreiseZeitreise Sonntag abend. HeMan und ich sitzen uns gegenüber. In unseren Gesichtern ein Flackern zwischen Lachen und Heulen. Unser Konsens lautet: […]
  • 9.8. 109.8. 10 Nach einer fiesen Nacht aus beziehungsinternen Gründen, die hier nicht erörtert werden sollten, fuhr ich eine Stunde eher ins […]

18 Gedanken zu „Ergotherapie + Egotherapie

  1. beim pinselkauf bitte darauf achten, dass die naturborsten von glücklich verstorbenen tieren stammen …

  2. Es würde mich zusätzlich sehr beruhigen, wenn der Öko-Laden die Naturpigmente in einem tönernen Gefäß mit Fair-Trade-Siegel aufbewahrt hätte, welches durch gewaltfrei aufgezogene Landfrauen mit einer unaussprechlichen Nationalität handgetöpfert wurde. Ich nehme an, Sie haben das vorher abgecheckt? ;)

  3. Wenn ich mich mal kurz dazu schalten darf, werte Frau Kittykoma, aber ich schwöre ja auf das Zeug

    http://kreidezeit.de/
    (Und die Firmengeschichte und -philosophie ist so herzerweichend!)

    Gibts in Berlin zB. da:

    http://www.naturfarben-berlin.com/

    (Habe mir erlaubt, das mal für Sie zu guckeln)

    Auf Wänden, an denen gar nix haften will (auch kein Putz) wirkt zB. Gekkosol Wunder! Ist zwar leider nicht glatt, aber wenn man eh drüberputzen muss…

    Und: Nein, Sie sind bei weitem nicht die langsamste Renoviererin der Welt, das bin nämlich schon ich ;) … Ach ja, immer wieder ran an die Substanz!

    Viel Erfolg weiterhin!

  4. REPLY:
    das schwein lebt noch, dem ich sie runtergekrault habe!

  5. REPLY:
    ja klar. entnahmezeit nur bei vollmond. deshalb dauert das auch so lange!

  6. REPLY:
    liebe frau H., ganz herzlichen dank! ich habe bei meiner google-suche diesen laden komplett übersehen (ist ja auch im wedding!) – und die haben sogar mischtabellen, wohingegen die leipziger sagen, das müsse man erkunden und erspüren und auf vorabbezahlung bestehen.
    bei kreidezeit hatte ich mich schon zum thema tadelakt festgelesen, faszinierendes thema!
    ich fahr dann morgen mal dorthin.

  7. mensch, det hätt ick wissen müssen… ein besuch bei propolis, und deine chakren wären wieder im einklang! den laden muss man echt mal besucht haben. bin da seit berlin-stunde 1 stammkundin. und seitdem hat sich da nüscht verändert. kann gar nicht fassen dass die jetzt ne website haben. ist auch noch gegenüber vom roses :-)

    http://www.propolis-farben.de/

  8. REPLY:
    menno, ick bin ja so blöde. jetzt hab ich schon vorkasse in leizig geleistet…

  9. REPLY:
    ach quatsch, wird auch jut sein…aber der laden ist wirklich einen besuch wert. da hab ich schon funky renovierungstipps bekommen. das ganze wirkt wie eine filmszenerie, das personal könnte man nicht besser casten. und ich gehe jedes mal mit vollen tüten raus und zahle nur drei euro fuffzich. echt entzückend.

  10. REPLY:
    tadelakt *schmilzt*…. nu isses wohl schon zu spät und sie haben sich für anderes entschieden?????
    von tadelakt…. jööööö….. da träum ich schon lang….. (und noch lang… vermutlich)

  11. schon klar, zu spät. auch ich sage „menno…!“ und „ach, hätt‘ ichs früher mitbekommen…“. wenn ich jetzt aber die vorgängerkommentare so lese, na, dann wirds schon recht werden.

    trockenpigmente übrigens immer vorher – vor dem herstellen der leimfarbe/kreidefarbe – wässrig anteigen, das meint „einsumpfen“, auf dass sich alle farbteilchen auch schön ‚auflösen‘, sonst haben sie nachher verstrichene klümpchen als striemen an der wand. am besten, sie geben einen schuss ochsengalle dazu, das entspannt das wasser. wahlweise natürlich einen mini(!)-tropfen spüli. und wichtig: rührpinsel niemals istgleich streichpinsel! auch logisch, ne? und ferner gibts auch die firma kremer-pigmente, die sind zwar nicht die allerbilligsten, aber liefern prommt und qualität seit jahren. deren produkte zu beziehen übrigens auch in der dieffenbachstrasse und anderswo in berlin (vgl. homepage und dann „verkaufstellen“).

    wenn noch weitere fragen, dann mailen sie mir einfach. tipps kostenfrei, unkompliziert und immer gerne. farben sind wie kochen auf halbmond.

  12. REPLY:
    ah, jetzt weiß ichs, mit der kelle glattpressen.
    und die pigmente ind wasser, zusammen mit gallseife.
    ich melde mich spätestens per feuerwehrmailanfrage, wenn mir der shit wieder runterkommt…
    (hätt ich mal bei ihnen ein praktikum gemacht, herr schneck!)

  13. REPLY:
    tadelakt übersteigt ein bißchen meine finanzen. aber ich habe in dem zimmer einen kleinen schlafalkoven, 140×200. da wird es tadelakt geben. denk ich mir so…

  14. REPLY:
    danke für die tips, die kleinen sachen machens nämlich auch. ich weiß nun nur noc nicht: soll ich filzen oder mit der kelle glattziehen?

  15. REPLY:
    ach was. das lernt sich durchs selbermachen! ;-)

  16. REPLY:
    von kremer habe ich tatsächlich nur gutes gehört. ich bin am freitag durch diesen verwunschenen propolis-laden gestöbert und habe mein kreidezeit-paket empfangen. meine träume reichen im moment für die ausmalung ganzer ballsäle.

Kommentare sind geschlossen.