Ein bissel Schwund ist immer

Aber letzte Woche habe ich gleich fünf Blogs aus meinem Feedreader gekippt, weil da einfach nix mehr nachkam. Und das ohne Ankündigung.
Und das waren auch noch so schöne und lustige Blogs.
Hm. Gibts Leute, die drehen furchtbar auf und haben dann auf die lange Distanz keine Puste mehr?

Auch das noch:

  • So schnellSo schnell via Ich immer nur zufällig auf ihrer Seite, Reisebeschreibungen, später Krankheit, eine Frau aus der Provinz. Nix für mich […]
  • LosfahrenLosfahren Wir fuhren am Samstag in Polnische hinein, in eine ganz langsame winterliche Abenddämmerung. Kurz nach Forst mussten wir lernen, daß die […]
  • Once Upon a TimeOnce Upon a Time Attention please! Very romantic content! Und Hinweis ans Kind: Das willst du gar nicht lesen! Es muß in der Luft liegen. Glam, […]
  • Achtung!Achtung! Kittykoma zieht um. Da ich nicht weiß, ob sich das alte Blog beim Importieren leert, kann es sein, daß einige Stunden Sendestörung […]

8 Gedanken zu „Ein bissel Schwund ist immer

  1. yo. die gibts. ich wäre für so ne art blogtrockendock, wo die sich ausprobieren können, bevor sie an die öffentlichkeit gehen.

  2. REPLY:
    Ich hoff für diese (Ex?-)Blogger dann immer, die Welt wäre nett gewesen und hätte ihnen endlich ein Leben geschenkt, während wir immer noch hier herum sitzen und darauf warten. ;-)

  3. … ein Blog über lange Zeit schön und lustig zu halten, ist eine sehr komplizierte und streßige Sache. Und es geht einem selbst ja auch nicht immer so toll.

  4. Minderheitenvotum:
    Ach na ja, das ist doch Unterscheidungs-Content. Klingt nach „Weil ich lange kann, müssen die anderen auch.“
    Glückwunsch. Dass Du länger als die nun von Dir gestrichenen Blogs konntest…

  5. ich muß auch mal wieder frühlingsputz machen… spinnweben raus und so.

  6. mr. lucky, keine sorge, vorübergehende zurückgezogenheit gehört nicht dazu. ich hab noch wochen gewartet und die personen haben sozusagen im geschriebenen satz aufgehört. hab schon angefangen, mir sorgen zu machen, ob da jemand unters auto gekommen ist.
    ich hab den eindruck, daß befindlichkeitsbloggen abgeschlossenes sammelgebiet ist. fang schon an, ab und zu mal bei den strickmamsellen zu lesen, um das gefühl zu haben, da geht es leuten genauso besch… wie mir.
    @setza nee, wettbewerb ist das nicht. so lange gibts mich garnicht, als das ein triumph sich lohnen würde.

  7. REPLY:
    oooh yeah. it´s a drrrty blog but someone´s gotta write it.

  8. es ist ja auch nicht leicht auf dauer, man sieht die Leute kommen und lesen, aber es kostet mich: Geld, Herzblut, Schweiss, Zeit. Und selten gibt es ein Feedback – Geben & Nehmen, aber sehr einseitig.
    Daher Hut ab an uns alle die sich irgendwie immer wieder zusammenraufen, obwohl das Leben da draussen sich manchmal an nix hält… Alles Gute.

Kommentare sind geschlossen.