The Diary of Kitty Koma

Das war der Tag mit dem Nieselregen

Der ist ja bekanntlich gut für die Haare, da krieg ich immer gleich mächtig Mähne und Volumen.
Nach fiesem Amtstermin, der garnicht stattfand, weil die Dame krank war (und dafür fahr ich völlig komatös zu morgens 9 Uhr nach C-Burg!) etwas dämlich rumdallern am Schreibtisch, nach dem ich gestern bis 12 Uhr nachts über diesem Sch…formular saß. (Berliner Ämter haben ganz gerne keine ausfüllbaren pdfs. Hier hatte jemand sogar nur 12 seiten per Hand auszufüllende Word-Dokumente eingescannt und ins Netz gestellt.)

Dann Mittag gegessen und bevor mich das Suppenkoma niederstrecken konnte, rauf aufs Rad. Miz Kitty braucht Bewegung und außerdem war ein Vierwochenbaby zu besichtigen.
Und das war SO was von *hach*, inclusive gelassener wunderschöner Mutter (ich hatte von ihr nichts anderes erwartet). Während das keine Kerlchen abwechselnd Milch bekam, Bäuerchen machte, geputzt wurde oder an Mutters Busen schlief (das Leben ist ja so schön übersichtlich in dem Alter), stürzten sich die im Hause mitwohnenden Riesenkatzen auf mich und wollten gekuschelt werden. Bekanntermaßen habe ich eine Mordskatzenallergie. Könnte es sein, daß liebebedürftige Katzen in harten Zeiten ihre Allergene ausschalten können, um Steicheleinheiten zu erhalten? Außer zwei, drei Niesern war alles fein.

Dann gings retour zum Grafen., ein bißchen rumpusseln. Wäsche waschen. Furchtbar stinkenden Camembert essen, solange er schlief. (Dieser Le Rustique ist lecker, wenn er Zimmertemperatur hat. Aber er riecht, als würde eine Leiche in der Küche liegen.)

3 Kommentare

  1. sehr hinreißend, gell? ich durfte auch gucken kommen, und bei mir hat es nur geschlafen die ganze zeit! das baby. wunderbar entspannt und sehr zen-mässig. (hach)

    • Ich war ganz still neidisch auf so viel Gelassenheit. Was war ich damals ein unsicheres Huhn.

    • wäre aber auch irgenwie unfair, wenn das ganzganzjunge kinderkriegen nur vorteile mit sich brächte !