Das Leben ist Logistik

DHL kommt heute mit einer Nachnahmesendung. Der Wagen arbeitet sich schon irgendwo durchs Viertel.
Den UPS-Mann für morgen, der mir die neue Mighty Mouse bringt und die alte sofort wieder mitnimmt, konnte ich Gott sei Dank auf die Baustelle umleiten.
Dann muß ich ein paar Kleinigkeiten für morgen kaufen. Schinken, Butter Milch, eine Flasche Wein, denn ich bekomme Besuch zum Spargel essen.
Dann brauche ich noch ein paar Großigkeiten: Noch einen Sack Feinputzmörtel, Kalkglätte und Marseiller Seife. Zum Postfach muß ich auch noch gehen und danach der Apotheke das Rezept für das schon vor Tagen erhaltene Medikament reinreichen.
Doch eigentlich will ich schon seit zwei Stunden auf der Leiter stehen, denn morgen ist Feiertag und ich weiß nicht, ob die Nachbarn Spachtelarbeiten am Feiertag goutieren. Zudem ist jeder Tag mit einem Abendtermin garniert, an dem ich koche bzw. Kuchen vorbereite.
Fazit: Wenn laut Hausordnung oder Tagesablauf Bauarbeiten möglich sind, muß ich andere Sachen erledigen (jetzt mal von Büroarbeit ganz zu schweigen).
Ich sollte mich klonen.

Auch das noch:

  • Irgendwann waren wir angekommenIrgendwann waren wir angekommen Gestern gegen 12 Uhr nachts in der Victoria Bar. Wir hatten es doch noch geschafft, uns mit den Freunden zu verabreden. Martini Dry mit […]
  • 21.9. 1021.9. 10 Der Alltag des Landmenschen ist einfach strukturiert. Aufstehen, wenn der Morgen hell über dem Hügel steht. Kaffee trinken, dazu […]
  • Sonntagabend in der SofakuhleSonntagabend in der Sofakuhle Wenn es Frühling wird, sieht die Welt gleich ganz anders aus. Obwohl. Wenn wir zu Gründonnerstag wieder in den Norden fahren, gibt es […]
  • Vigil 61Vigil 61 Bei einem Spaziergang sind wir heute in der Kulturbrauerei in eine Sonderausstellung der Sammlung industrielle Gestaltung der DDR […]