Aufrappeln

Diese Erkältung, die gerade in Berlin umgeht, ist echt die Hölle.
Es fing alles so harmlos an. Der Graf ignoriert den Winter mit steifer Oberlippe und hält daher auch die Anschaffung warmer Fellkledasche noch mal für ein Jahr für überdenkenswert.* Die fiesen Krankheitserreger aus der berüchtigten U8 machen sich aber nichts aus Haltung und so zog das Röcheln, Niesen und Husten hier ein.
Ich widerstand eine Woche mittels Hühnersuppe und Ingwertee, dann hatten sie mich auch. Das nächste Mal lasse ich diesen Kampf, er garantiert nämlich nur, daß sich der gerade einigermaßen genesene Graf wieder bei mir anstecken kann.
Die letzten 10 Tage brachte ich mit Fieber, Husten, Niesen, tauben Ohren, Rumhängen, Liegen und Schlafen zu. Ab und zu gab es mal eine unverschiebliche Termin-Insel, auf die ich mich mit ordentlich Paracetamol comp. gerettet hatte. (Fieses, aber wirksames Zeug, das man nur selten nehmen sollte.)
Der Graf arbeitete, kam krächzend nach Hause und schlief den Rest des Tages.
Ich dankte aber dem Wesen, dass diesen Laden in seiner Gesamtheit zu verantworten hat, dafür, dass ich mit der Kinderphase durch bin. Jetzt noch ein Kind mit Ohrenentzündung an der Backe, wie es früher normal war, das würde ich nicht mehr schaffen.
Heute gehts wieder einigermaßen.

*Es gibt sie, die leichte warme, qualitätvolle Lammfelljacke, die ihm gut steht. Da der Hersteller sie aber „Hartmut“ oder „Edwin“ getauft hat, mag der Graf nicht.

Auch das noch:

  • Dorfnotizen 12Dorfnotizen 12 Werden aus Berlin geschrieben. Im letzten Drittel des Monats steht ein Seminar an der Alice-Salomon-Hochschule an und ich bin mit einem […]
  • Sonntagsmäander mit RegenfensternSonntagsmäander mit Regenfenstern Dieser Sonntag fand vorwiegend im Bett statt. Also nicht ganz. Zuerst fand das um zwei Wochen verschobene Geburtstagsfrühstück mit Kind […]
  • Im KücheneinrichtungsdschungelIm Kücheneinrichtungsdschungel Der Graf hat mir irgendwann mal den Spitznamen Pfannenkind verpaßt. Weil ich mein Essen am liebsten in die Pfanne haue und kräftig […]
  • WMDEDGT Juli 2015WMDEDGT Juli 2015 Der gestrige Monatsfünfte war an Ereignisarmut kaum zu überbieten. Oder sagen wir, das eigentlich Ereignisreiche war die Vermeidung […]

5 Gedanken zu „Aufrappeln

  1. Hießen diese fellschweren Sibriengewänder nicht doch Helmut, Karl, Kevin und Dennis? Hartmut und Edwin wären ja noch grenzerträglich gewesen. Überhaupt, wer benennt Klamotten mit diesen Namen, nur weil die inzwischen copyrightfrei sind, oder warum?

  2. früher, also früher in italien, trug der mann von welt an richtig kalten tagen (unter 10 grad) eine lammfelljacke, die heissen schlimmstenfalls charly, sind zeitlos und tragbar, wär das nix?

    hilft aber eh nicht gg den höllenschnuppen in diesem winter, dem dunkelsten seit 40 jahren. hier auch alle in zweiter schleife, kinder platt, ich selber könnte grade nur schlafen, nur der hund ist munter und gesund. gute besserung!

Kommentare sind geschlossen.