Ähem

Heute morgen zwischen 3 und 4. Vier Cocktails und eine halbe Flasche Wein fordern ihren Tribut. Ich suche knutschend nach dem Schlüsselloch. HeMan assistiert mir, indem er seine -rechte- linke Hand sehr weit südwärts in meine Hose versenkt hat, mit der Rechten kämpft er mit meinem BH. (Schwer getrübte Erinnerung!) Ich brabbele was -über feuchte Höschen- nicht druckreifes.
Da geht die Tür nebenan auf. Ein junger Mann geht durch den treppenflur nach unten ab. Es gibt sicher bessere Arten, seinen neuen Nachbarn kennenzulernen. Aber verdammt noch mal, vernünftige Menschen schlafen um diese Zeit.

Auch das noch:

  • Schwein gehabtSchwein gehabt Derzeit erwache ich morgens gegen halb fünf aus Alpträumen. Entweder aus dem Vakuum mit einem lauten Jammern und Schreien - […]
  • Nein!Nein! Die 3 oder 4 Wochen, die ich jetzt Krafttraining mache, sind mit einiger Sicherheit nicht ursächlich für mein in […]
  • Was Leib und Seele zusammenhält IIWas Leib und Seele zusammenhält II Irgendwann, ein zwei Jahre nach der Ankunft in der Kernfamilie, dreht sich mein Essverhalten um. Zunächst wurde ich noch heftig […]
  • Ein richtiger MannEin richtiger Mann Am Wochenende tauchte ein Exemplar einer aussterbenden Gattung auf. HeMans nächstälterer Bruder ist ein Mann alter Schule. Ein […]

2 Gedanken zu „Ähem

  1. Richtig – was eine Schlampe, wer sich so spät noch auf die Suche nach dem Glück begibt, anstatt sich mit der Beute zu vergnügen! Der soll bloß nicht so gucken ;-)

  2. macht man um diese zeit noch beute? sicher nur die mauerblümchen oder die, die zur zweiten runde zurückgekommen sind.
    vielleicht war er ja auch unterwegs zur arbeit, die zeitung austragen…

Kommentare sind geschlossen.