7.11.11

Montag. Der Gasklepmner kam sehr früh, zu früh, in Anbetracht dessen, daß ich erst um zwei Uhr nachts schlafen gegangen war.
Ich hing so rum, Handwerker beaufsichtigen ist immer etwas blöde. Man kann nix helfen und allzusehr raushängen lassen, daß man wieder schlafen gehen möchte, ist auch ein wenig asozial.
Der Tag zog sich dann. Ich scheiterte am gefälligen Verpacken von Daten. Der Test war ja hier eine Weile zu sehen. Auf dem einen Server läufts, auf dem anderen nicht. Gnaaa!

Auch das noch:

  • 12/714 Tagebuchbloggen12/714 Tagebuchbloggen Der Anlass also, über den ich noch nicht schreiben kann. Ich verbrachte einen ganzen Tag im Friedrichshain, lernte Menschen in echt […]
  • 13.9. 1013.9. 10 Mir zuckte kurz der Gedanke durch den Kopf, daß Montag, der 13. eigentlich viel schlimmer als Freitag, der 13. sein […]
  • Dorfnotizen 7Dorfnotizen 7 So, heute ist der erste Tag, an dem es ernst wird mit dem Haushüten. Aber vorher kam ein dichtes Wochenende. Der Graf brachte am […]
  • 20 Rückkehr des Sommers20 Rückkehr des Sommers Was für ein Tag. Ich wachte im Morgengrauen aus einem heftigen Traum auf, wie so oft in der letzten Zeit. In diesen Träumen begegnen mir […]