4 – Zwei Tage in einem

Diese Wochenende raste kaum bemerkt vorbei. Ich frickelte hier, schrieb dort und schon war es wieder Samstag abend und der Sonntag verging mit einem ausgedehnten Besuch beim Herrn Lucky, zur Vorbereitung seines Blogumzugs, Leerung einiger Flaschen,
Witwe im Schnee
Plaudern über Gott und die Welt, Vernichtung einiger Festmeter Kuchen und schliesslich einem leicht alkoholisierten Kochduell: Risotto mit Steinpilzen, Tomaten und Rosmarin-Hähnchen und als Dreingabe meine Lieblingssorten Häägen-Dazs (woher er das nur wußte?).

Auf dem Wunder-Garten-Balkon lag Schnee und blühte der gelbe Jasmin. *hachz* Gegen Mitternacht schaukelte ich dann beseelt durch den Schnee heim.

Auch das noch:

  • RegenRegen Ich hocke noch im Bett und draußen gibt es diesen Frühsommerregen, den ich so liebe. Du wirst einmal  mit Lebenswasser gegossen und fühlst […]
  • Das Wochenende der kulinarischen DesasterDas Wochenende der kulinarischen Desaster Am Samstag wollten wir am frühen Abend noch eine kleine Radausfahrt machen. Den Panke-Radweg Richtung Rosental und zurück und vielleicht […]
  • 6/7/14 Tagebuchbloggen6/7/14 Tagebuchbloggen Trotz Sonntag stand ich relativ früh auf und setzte mich an das Konzept. "Zusammenbacken" nannte das der Co-Autor. Zusammenbacken war es […]
  • Freier FallFreier Fall Ich habe das Gefühl, daß wir alle im Ballsaal der Titanic stehen und die Kapelle spielt weiter. Noch lächeln wir. Warum […]

3 Gedanken zu „4 – Zwei Tage in einem

  1. Oh, wie Sie die gute ganz normale Flasche Veuve qui rit so fotografiert haben als sei es eine demi, da hätten Sie auch gleich noch ein paar Fotos von mir machen sollen, im selben Stil…!

    • Meh! Jetzt hatter mir die wieder langgezogen! (Das war bei den Kleiderfotos vor ein paar Monaten auch so. Da fand ich das nicht schlecht…)

Kommentare sind geschlossen.