26 – Endlich!

Sonne, die wärmt, Licht! Man ist so dankbar für diese Selbstverständlichkeiten und die Menschen sind wie gaga unterwegs mit ihren aufgeknöpften dunklen Winterklamotten und ihren Wintergesichtern, über die sie sofort riesige Sonnenbrillen stülpen. Die Kinder bestehen auf Inline-Skates, die Teenager versuchen sich an ersten Nacktheiten und stellen bleiche Beine zur Schau und Süße Sünde verkauft wieder Eis.
Dann habe ich wohl das grosse Glück, am 16. April keinen Pelz tragen zu müssen. Der Pelz wäre hybsch, aber nicht zu Beginn des Frühlings! Also bastele ich mir noch ein Cape, dafür haben der schwarze Seiden-Rips und das goldfarbene Seidenfutter schon Jahre in der Stoffkiste gewartet. Das Pelzchen hätte ich sonst aus dem weißen Fake Fur gemacht, der daneben schlummert.
Im übrigen, schauen Sie mal diese Schirme an. Göttlich! So ein Teilchen von Chantal Thomass wäre es doch!

Jetzt mal ein abrupter Themenwechsel. Vorgestern habe ich ein Jetpack-Update gemacht und danach zeigte die Kitty-Seite unter Chrome dieses Favicon:
Bildschirmfoto 2013-04-05 um 16.19.13
Ich bekomme immer einen Tag später die Protokolle. Zehn Sekunden, bevor das Jetpack-Update losgeht, wird eine Datei gemacht

temp-write-test-1365172172

Fünf Minuten nach dem Jetpack-Update macht wp-admin.php plötzlich diese Datei

5f2cee8cae784ce944c757eb3b2f3f1494b2121e.

und das Favicon ist da. (Und nachdem ich die Datei gelöscht hatte, auch sofort wieder weg.) Diesmal habe ich wirklich keine russische Spam-Mail angeklickt. Da scheint was mit Jetpack Huckepack durch eine Sicherheitslücke geschlüpft zu sein. Oder wie urteilen mitlesende Internetversteher das?
PS. Seither gibt es keine komischen Dinge, die passieren, die Aktivitätsprotokolle sind clean und es tauchen auch keine sonderbaren Dateien auf.

Auch das noch:

  • Déja vuDéja vu Ich radele in Sturm und Regen zum Hermannplatz. Mein Regencape bläht sich und knattert Tropfen fort. Ich sprühe Wasser wie ein sich […]
  • 19.11.1019.11.10 Heute war ein großer Tag. Das schwarze Strickkleid kam zu mir. Es war bezahlbar. (Männer bitte weghören, ihr konnt gar […]
  • Der englische BesuchDer englische Besuch ist ein ehemaliger Nachbar von HeMan. Einer von der Herde, die mittlerweile über die halbe Welt verstreut ist und sich in einer […]
  • Sonntagsmäander im launischen SommerSonntagsmäander im launischen Sommer Sonntagsmäander. Kann man ja mal wieder machen. #Nuxologie Frau Wortschnittchen brachte mich darauf, Schwarze Nüsse einzulegen. Ich kann […]

3 Gedanken zu „26 – Endlich!

  1. Pingback: Results for week beginning 2013-04-01 | Iron Blogger Berlin

  2. sonne macht albern. aber sowas von …

    mich bewegte das zentralgestirn gestern, freiwillig etliche kilo nasse und kalte erde zu schleppen, umzubuddeln, pflanzen aus kleinen töpfen raus- und in große einzugraben (grün nach oben? nach unten? *kopfkratz*), anschließend SEHR schwere töpfe durchs haus zu schleppen (und schleppen zu lassen, ich geb’s ja zu) und hernach wie mit der bratpfanne frisiert auf den sessel zu sinken.
    heute quält mich die kleine schwester der mutter aller muskelkater.
    aber schee war’s! und alles so hübsch grün jetzt :D

    und die schirme sind der knaller!

    für den 16. wünsch ich euch grandioses frühlingswetter und überhaupt allesalles gute!

    • :) Danke! Wir müssen uns vorher noch mal richtig streiten, sonst wird das nix.
      Ich glaube, so einen Schirm brauche ich irgendwann.

Kommentare sind geschlossen.